Gedenkveranstaltung

Mittwoch
18.10.2023
10:00 ‐ 11:00 Uhr
EINWEIHUNG DES MURALS Remember Resistance 33-45 Familie Heilmann
Heckerdamm
Berlin
Mehrere Menschen stehen an einer Straße und reden, im Hintergrund ist das Mural auf einer gelben Hauswand zu sehen

EINWEIHUNG DES MURALS Remember Resistance 33-45 Familie Heilmann

Mit einem Wandgemälde in Berlin-Charlottenburg wird ab jetzt an Angehörige der Familie Heilmann erinnert, die Widerstand gegen den Nationalsozialismus
leisteten.
Ernst Heilmann war als sozialdemokratischer Reichstagsabgeordneter und Funktionär des demokratischen Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold bereits vor 1933 ein entschiedener Gegner der Nationalsozialisten. Nach Beginn der NS-Diktatur wurde er im Juni 1933 inhaftiert und 1940 im Konzentrationslager Buchenwald ermordet. Seine Frau Magdalena und ihre Kinder unterstützten während des Krieges Jüdinnen und Juden, um sie vor der Verfolgung und der Deportation zu schützen. Unter diesen war Else Behrend-Rosenfeld. Die Berliner Streetart Künstlerin Paula Marie hat nun auf einer Hausfassade in Charlottenburg-Nord ein großes Mural für die Familie gestaltet. In einem Workshop mit Schüler*innen der Anna-Freud-Schule sind Motive für das Wandgemälde erarbeitet worden. Inspiriert davon hat Paula Marie das Erinnerungszeichen umgesetzt. Das Mural befindet sich am Heckerdamm in unmittelbarer Nähe des Heilmannringes. Diese Straße ist nach Ernst Heilmann benannt.
Das Projekt fand im Rahmen einer Kooperation zwischen der Gedenkstätte Deutscher Widerstand und der Stiftung Berliner Leben mit Unterstützung der Gewobag statt.